^

Liebe Kabarett­freunde!

Sie haben gut gewählt! Sie befinden sich hier auf der Seite des Kabarettisten Jürgen Becker. Doch um es vorweg zu sagen: Ich interessiere mich gar nicht für Kabarett. Mir sind nur die Zuschauer zutiefst sympathisch. Es ein unbeschreibliches Glücksgefühl, die Menschen gemeinsam Lachen zu hören. Zugegeben, die Pointen brauchen einen geistigen Pudding oder Hefeteig, einen Dr. Oetker als Backzutat. So suche ich mir Themen, die mich interessieren, in der Hoffnung, dass sie die Zuschauer ebenso interessieren könnten: Glaube, Kapitalismus und Nudelauflauf. Ist der Moslem eher katholisch oder evangelisch, kann Geld arbeiten und was koche ich heute?

Wenn die Hoffnung aufgeht, entsteht Kabarett, frisch aus dem Ofen mit einem Schuss dritten Bildungswegs. Gut geraten dank der Backzutaten und dank Ihnen, die Sie Ihr herzhaftes Lachen beisteuern. Schon meine Vorfahren haben gebacken, wie mein Name schon sagt.

Wenn ich also das nächste Mal in der Nähe bin, schauen Sie vorbei: Ich mach uns ein paar Schnittchen, zum Lachen – und ein Bier dazu. Zusammengefasst: „Da woll’n mer uns mal ‘nen schönen Abend machen!“

Herzlichst, Ihr

Jürgen Becker